Donnerstag, 19. Juni 2014

Mark Lawrence - Kaiser der Dunkelheit

Klappentext:
König Jorg von Ankrath herrscht über sieben Völker, und dennoch ist er ein Getriebener – getrieben von dem Bedürfnis, den Tod seiner Familie zu rächen, und von dem Wunsch, den seit Langem verwaisten Kaiserthron zu besteigen. Um dieses Ziel zu erreichen, schreckt Jorg nicht einmal davor zurück, dunkle Mächte heraufzubeschwören, die das Reich ins Verderben stürzen könnten. Doch dann bekommt er es mit einem Gegner zu tun, der noch mächtiger und gefürchteter ist als er selbst: dem König der Toten!
Textquelle: amazon



Zur Handlung:
Wie auch in den ersten beiden Bänden wird das Buch aufgeteilt in Gegenwart und Vergangenheit. In der Gegenwart begleiten wir Jorg auf seine Reise nach Vyene, die alle vier Jahre ansteht, um eventuell einen neuen Kaiser zu wählen. In der Vergangenheit liest man von Jorgs Erlebnissen während einer langen Reise, auf der er den Spuren und Hinweisen des Erbauer-Geistes Fexler folgt.
Und dann gibt es noch Chella, die nach ihrer Niederlage sehr geschwächt und das Leben dringt wieder in ihr ein. Sie hilft bei der Verwirklichung der Pläne des toten Königs.

Meine Meinung:
Das Cover passt sich an dessen Vorgänger an und ich finde es schön, dass sie das englische Cover behalten haben.
Ich weiß garnicht was ich noch alles sagen soll: außer das ich diese Buch liebe und allem voraus natürlich den Protagonist Jorg, der so viel Blut an seinen Händen kleben hat wie kein Anderer. Dieser Protagonist erstaunt immer wieder mit seinem Willen, Intelligenz, Wagemut und Einfallsreichtum, dennoch ist er ein kaltblütiger Mörder und ich habe ihn trotzdem in mein Herz geschlossen. Mark Lawrence Figuren haben so eine Tiefe und Dimensionalität.
Wenn man einmal in dieser Handlung drinnen ist, packt sie einen uns lässt nicht mehr los. Ich lobe hier auch einmal den grandiosen Schreibstil von Mark Lawrence.
Als ich schweren herzens die letzten Seiten dieses Buches gelesen habe war ich sprachlos. Ich hätte niemals mit so einem Ende gerechnet.
Bei diesem Buch passt einfach alles der Schreibstil, die Protagonisten, einfach alles. Für Fantasyfans ist diese Trilogie einfach ein muss. Ich habe sie lieben gelernt und ihr werdet das sicherlich auch, wenn ihr Nerven für soetwas habt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen