Mittwoch, 25. September 2013

Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr

Kurzbeschreibung: Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.
-amazon

 Da ich von diesem Buch schon sehr viel Lob gehört habe ging ich davon aus das ich eine herzzerreisende Liebesgeschichte zu lesen bekomme. Ich wurde nicht enttäuscht. Schon bei den ersten Seiten liebte ich den Schreibstil von Jojo Moyes. 

Lou begeisterte mich von Anfang an sie ist eine ganz normale junge Frau mit einem besonderen Modegeschmack. Sie verliert ihren Job und wird dann Pflegehilfe von Will, der im Rollstuhl sitzt und auf andere Hilfe angewiesen ist. Eher durch Zufall erfährt Louisa schließlich weshalb sie wirklich da ist. Sie ist nicht Beschäftigung für einen Behinderten, sondern der Babysitter eines Suizidgefährdeten. Denn Will hat eine Entscheidung getroffen, die ihn...wenn Lou es nicht verhindern kann...am Ende in die Schweiz führen wird. In ein Land, in dem ärztlich unterstützter Suizid legal ist. Und wie alle um Will herum, beginnt sie zu überlegen wie sie ihn umstimmen kann.

Diese zwei Charaktere sind so unterschiedlich und doch so gleich. Ich habe sie lieben gelernt man muss sie einfach mögen.
Der Schluss hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Am Anfang dachte ich mir so "Warum konnte es nicht anders ausgehen???" aber in nachhinein denke ich mir wieder das der Schluss perfekt zu dieser Geschichte passt.

Dieses Buch ist für jemanden der auf herzzerreisende Liebesgeschichten steht, die nicht zu kitschig sind. Ich würde dieses Buch immer wieder gerne lesen. Es ist aufjedenfall sehr empfelends wert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen